Wie sieht eine Bindegewebsfreundliche Ernährung aus?

Eine Ernährung, die das Bindegewebe verbessert ist immer kohlehydratarm. Auch die Art und Weise, wie die Nahrung zubereitet wird ist von Wichtigkeit. Zu langes Kochen zerstört zu viel Vitamine und nehmen der Nahrung ihre Strukturgebenden Elemente. Süßigkeiten werden- wenn Sie nicht durch Sport verbraucht werden in Fett umgewandelt. Außerdem übersäuern sie und belasten auf lange Sicht Bauchspeicheldrüse und Leber. Zu viel Fruchtzucker - z.B. Fruchsäfte und Obst - werden von der Leber direkt verstoffwechselt und kann zu einer Fettleber führen. Die Leber ist der Spannungs- und der Tonusgeber fürs Bindegewebe. Ist sie schwach, werden wir müde und träge - und der Teufelskreis beginnt. Die Binde

Naturheilpraxis

Dietmar Ehinger

Artilleriestr. 15

80636 München

Fon 089 95995668

E-Mail

© 2018 by Dietmar Ehinger. Created with Wix.com